Eine Auswahl aus den Quellen zur ägyptischen Chronologie:

"Manethos GESCHICHTE ÄGYPTENS hat uns die Eckdaten gegeben, das chronikalische Skelett, auf das wir uns nach wie vor stützen. Er gliederte die ägyptische Geschichte als erster in Dynastien und zählte dabei insgesamt dreißig regierende Königshäuser von der Einigung Ägyptens um 3100 v. Chr. bis zum Tod des letzten Pharao ägyptischer Herkunft, Nektanebos II., im Jahre 343 v. Chr. (...) Obschon Manetho gewöhnlich großes Vertrauen geschenkt wird, existiert kurioserweise keine vollständige Fassung seines Werks."
"Die früheste überlieferte Herrscherliste ist der aus der 5. Dynastie stammende PALERMO-STEIN. (...) Das Palermo-Fragment ist beidseitig beschriftet und nennt einige der letzten vordynastischen Könige bis 3150 v. Chr., gefolgt von Königsnamen bis hin zu Neferirkare in der Mitte der 5. Dynastie."
"Die KÖNIGSLISTE VON KARNAK zählt die Herrscher vom ersten König bis Thutmosis III. auf."
Weitere gemeißelte Chroniken sind die KÖNIGLICHE LISTE VON ABYDOS und die KÖNIGSLISTE VON SAQQARA.
"Die detailliertesten ägyptischen Königsannalen sind leider auch die unvollständigsten und am schlechtesten erhaltenen. Es handelt sich um einen Papyrus (...) Wie die Manetho-Fragmente und die erste Zeile des Palermo-Steins beginnt der TURINER KÖNIGSPAPYRUS mit Götterdynastien, denen die irdischen Könige folgen. Als nützlich erweisen sich vor allem die Angaben zur jeweiligen Regierungszeit, die bis auf Monate und Tage genau sind. Doch in seinem gegenwärtigen Zustand ist der Papyrus kaum mehr als ein gigantisches Puzzle, bei dem viele Teile fehlen."[22]


Die ägyptischen Dynastien mit den bedeutendsten Königen:
 

 "Klassische" Chronologie:"Neuere" Chronologie (nach [23]):

   VOR DER DYNASTIE "0" (um 3150)
"Skorpion" I.
   DYNASTIE "0" (3050 - 3000)
"Skorpion" II., Narmer

FRÜHZEIT
 
1.2955 - 2780Horus Aha (Menes?)3000 - 2850Djer, Djed, Den, Qa'a
2.2780 - 2635Chasechemui2850 - 2740Hetepsechemui, Peribsen

ALTES REICH
 
3.2635 - 2570Djoser, (Imhotep)2740 - 2670 
4.2570 - 2450Snofru, Cheops2670 - 2500Chephren, Mykerinos
5.2450 - 2325Userkaf, Sahure2500 - 2350Djedkare, Unas
6.2325 - 2150Teti, Pepi I./II.2318/48 - 2168/98 

ERSTE ZWISCHENZEIT
 
7.um 2150Interregnum (existiert nicht)
8.- 213411 Pharaonen in 6 Jahren2168/98 - 2131/61 
9./  2131/61 - 2081 
10.2134 - 2040Residenz Herakleopolis2081 - 1990/70Cheti
11.2040 - 1991Mentuhotep (par. zu 10.)2081 - 1938Antef I.-III.

MITTLERES REICH
 
12.1991 - 1785Amenemhet I.-IV.1938 - 1759Sesostris I.-III.

ZWEITE ZWISCHENZEIT
 
13.1785 - 1650Mehr als 47 Regenten1759 - 1630Sebekhotep, Amenemhet
14.1715 - 1650Kleinkönige im Delta Nehesi
15./  1630 - 1522Salitis, Bnon, Apopi
16.1650 - 1540Hyksos (lokale Kleinkönige)
17.1650 - 1551Residenz Theben1625 - 1539Antef, Kamose

NEUES REICH
 
18.1551 - 1305Ahmose, Hatschepsut,
Echnaton, Tutanchamun
1539/0 - 1292Thutmosis I.-IV.
Aja, Haremheb
19.1305 - 1196Sethos I., Ramses1292 - 1190Merenptah, Tausret
20.1196 - 1080Ramses III.-XI.1190 - 1076/70 

DRITTE ZWISCHENZEIT und SPÄTZEIT
 
21.1080 - 945Hohepriester in Theben1069 - 945Smendes, Siamun (in Tanis)
22.  945 - 713Scheschonq, Takelot
23.945 - 725Libyer: Osorkon818 - 715/10 
24.725 - 711Tefnacht, Bokchoris727 - 715 
25.750 - 655Schabaka, Taharqa728/16 - 656Pianchi (Pije)
   944 - 550Hohepriester des Amun
   870 - 525Gottesgemahlinnen
   940 - 630Lokalkönigtümer
   671 - 664Assyrische Herrschaft
26.664 - 525Psammetich I.-III.664 - 525Necho, Apries, Amasis
27.525 - 404Erste Perserherrschaft525 - 402Kambyses, Xerxes I.
28.404 - 399Amyrtaios von Sais404 - 399 
29.399 - 380Nepherites I./II.399 - 380 
30.380 - 343Nektanebos380 - 343 
31.343 - 332Zweite Perserherrschaft343 - 332 


Die Jahreszahlen der "klassischen Chronologie" sind aus den verschiedensten Quellen, die zu diesem Thema vorliegen, interpoliert.

"Einig ist man sich darin, daß seit dem Jahr 664 v. Chr., dem Beginn der 26. Dynastie (Sa´tenzeit) und der Regierung Psammetichs I., die Chronologie auf sicheren Füßen steht. Ausschlaggebend sind hier die zeitlichen Bezüge zur Chronologie anderer Mittelmeerkulturen, die in der klassischen und römischen Epoche ausgeprägter werden. Die Fehlertoleranzen für Daten vor der 26. Dynastie sind höchst unterschiedlich. Wenn es um das Neue Reich geht, mag ein Spielraum von zwanzig Jahren vertretbar sein, doch je weiter man in der Geschichte Ägyptens zurückgeht, desto größer werden die zeitlichen Unsicherheiten. Angaben für die Frühzeit der Vereinigung und die "0." - 3. Dynastie können Schwankungen von fünfzig bis zweihundert Jahren unterworfen sein."[22]